Lieder & Songtexte

Deutsche Texte mit orientalischen Melodien und vielfältigen ethnischen Rhythmen - das ist Migrationshintergrund.

 

Die Lieder erzählen die Geschichten der Migranten und ihrer Kinder, von ihren Problemen, Ängsten, Wünschen, von ihren Ansichten, bilingualen Liebesbeziehungen, von Belastung durch den mehrsprachigen Alltag und Generationenkonflikten, sowie von neuen Möglichkeiten, Erfolgsgeschichten als auch Heimatfindung.

 

Dabei entwickelte die Band einen einzigartigen Musikstil, den "unplugged-sensitive-Style".

 

Songliste:
 

ANATOLIA 1969: Youtube-Link

BRUDER/ABI: Youtube-Link

MIGRATIONSHINTERGRUND: Youtube-Link

 

 

Textausschnitte einiger Songs

 

 

Migrationshintergrund:

„Wo kommst Du denn her fragt man mich.

Aus dem Hamburger Osten sage ich.

Doch das reicht ihnen nicht sie wollen mehr.

Denn mein Name verrät viel zu sehr,

Migrationshintergrund ist wie ein bissiger Hund..."

 

 

Bruder / Abi:
 

„Mein Bruder der Ali brauchte oft ein Alibi,

denn niemand war so sehr verlassen wie er.

Er schützt die Mutter vor Rassismus

denn sie litt an Analphabetismus.

Doch in der Schule kam ihm alles spanisch vor.

Wie oft stand er verzweifelt vor dem Direktoren-Tor,

als hätte er echt nicht viel besseres vor.

Mit Ärzten vor der OP diskutiert,

als wäre er mit 12 Jahren schon so weltversiert.

Wie oft hat er die Eltern blamiert

als hätte er nichts andres probiert.

Man schaut auf dich, man sieht dich an,

du stehst für jeden fremden Mann, Abi, geh voran.."

 

 

Anatolia 1969:

 

"Komm zu mir trotz Stempel und Papier.

Ihr ward doch Nomaden, die Wagen neu beladen.

Komm zu mir und fühl dich frei,

lass die Heimatgier in der Vergangenheit...

Oh Anadolu yar, wild ungezähmt und frei...

Ich verlass dich nur für ein Jahr..."

 

 

 

Der Fließbandmillionär
 

„Der Fließbandmillionär stapelt seine Gelder, seine Gelder sehr

der Fließbandmillionär träumt vom zu Haus am grün-blauen Meer..."

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Migrationshintergrund